Ultracaps von SPSCAP

Nesscap Produktübersicht

Ultrakondensatoren aus China

SPSCAP - Supreme Power Solutions hat sich innerhalb weniger Jahre zu dem führenden Hersteller in China entwickelt. Erfolge in der Bahn- und Bus-Industrie haben dies ermöglicht.

Beratung & Verkauf in Europa: CAPCOMP GmbH

SPSCAP präsentiert sich in Europa gemeinsam mit der CAPCOMP GmbH als Technologiepartner der Industrie. Langjährige Erfahrung mit Ultracaps und Leistungselektronik erlauben eine gezielte und kompetente Beratung.

Suchen Sie für Ihre Anwendung die optimale Auslegung für Zellen und Module?
Dann ist CAPCOMP der richtige Ansprechpartner!

Besuchen Sie unseren Onlineshop

Die Produktfamilie von SPSCAP beginnt bei kleinen Zellen von 1 Farad bis hin zu 5000 Farad. Module gibt es zwischn 5 und 144 Volt als Standard.

Je nach Kundenbedarf werden selbstverständlich auch Sondermodule entwickelt und gefertigt.

Dieses Produktspektrum gehört bei den Ultracaps sicherlich zu dem umfangreichsten am Markt.

SPSCAP Zellen

Supercap Zellen

  • Supercaps 650F bis 5000F
    2,7 V - Laser Schweiß Kontakte
  • Supercaps 650F bis 5000F
    3,0 V - Laser Schweiß Kontakte
  • Supercaps 650F bis 5000F
    2,7V - Gewindekontakte
  • Supercaps 350F bis 800F
    2,7V  - Lötpin
  • Supercaps 360F bis 600F
    2,7V - M5-Innengewinde
  • Supercaps 1F bis 60F
    2,7V - Drahtanschlüssen
  • Supercaps - 450F und 700F
    2,7V - Kontakte Batterieform

Produktübersicht Zellen

Produktinfo

SPSCAP Module

Ultracap Module

  • MCV Serie:
    5,0V / 5,5V - 1,5F bis 5F - Drahtkontakt
  • MCE Serie:
    90V - 10F - IP20 Gehäuse
  • MCP Serie:
    16V - 500F - Laserverschweißte Busbars
  • MCP Serie:
    48V - 165F - Laserverschweißte Busbars
  • MCP Serie:
    93V - 80F - Laserverschweißte Busbars

Produktübersicht Module

Produktinfo

Ultrakondensatoren eröffnen völlig neue Anwendungsgebiete. Die ungeheure Kapazität einzelner Zellen von bis zu 3000F ermöglicht Großmodule, sodass z.B. Straßenbahnen große Strecken ohne Oberleitung fahren können. Sie speichern die beim Bremsen gewonnene Energie (Rekuperation) und tragen somit erheblich zur CO2-Reduktion bei.