Energiespeicher - Hybrid - Kondensatoren

SAMWHA ESD SCAP Kondensatoren
SAMWHA ESD Energiesspeicher Kondensatoren

ESD-SCAP Energiespeicher

Die SAMWHA ESD-SCAP sind vielversprechende Energiespeicher, die technisch zwischen konventionellem EDLC und Lithium-Ionen-Akku liegen. Der Batterie­kondensator verwendet LTO (-) und Lithium-Übergangs­metalloxid-Elektroden (+). Die hohe Energie- und Leistungsdichte, sowie die Langlebigkeit der Hybrid- und Batteriekondensatoren ermöglichen den Einsatz in einem weiten Anwendungsbereich.

KATALOG  ESD SCAP | Batterie-/Hybrid-Kondensatoren 

  • Spannung: 2.8V (hybride Caps) und 2.7V (Batterie-Caps)
  • Hohe Lebensdauer: >50.000 Zyklen (Hybrid-Caps) und >20.000 Zyklen (Battery-Caps)
  • Hohe Leistung im Vergleich zu herkömmlichen Li-Ionen-Batterien
  • Hohe Energiedichte: 2.5 fach (Hybrid-Caps), bzw. 10-fach (Batterie-Caps) höher als bei EDLCs gleicher Größe
  • Umweltschonend: keine Explosionsgefahr
Hybrid-Kondensatoren für Allround-Anforderungen

Hybrid-Kondensdatoren

für Allround-Anforderungen

  • LTO Hybrid Typ
  • LMO Hybrid Typ

Online kaufen

Batterie-Kondensatoren

Batterie-Kondensatoren

 

  • Typ "Hochleistung / High-Power"
  • Typ "Hohe Energiedichte / High Energy"

Beratung & Verkauf

Damit Sie für Ihre Anwendung den absolut richtigen Kondensator finden - Lassen Sie sich beraten!
Tel  +49 7144 858535  
Fax  +49 7144 130276
sales.marketing@remove-this.capcomp.de

Online-Bestellung shop24.capcomp.de

Wir informieren Sie gerne, sobald Produkte von SAMWHA auch in unserem Onlineshop verfügbar sind. Eine kurze Nachricht unter dem Betreff:
"SAMWHA Shop Mitteilung" an
sales.marketing@remove-this.capcomp.de genügt.

Fragen & Antworten zu Hybrid-Ultracaps

  • Was ist ein Hybrid Ultracap genau?

    Der Hybridkondensator, der mit Li4Ti5O12 = Litium-Titanat-Oxid als Anodenmaterial hergestellt wird, hat eine höhere Energiedichte als ein elektrischer Doppelschichtkondensator (EDLC). Der Hybridkondensator ist ein Kondensator, der verschiedene Materialien mit unterschiedlichen Betriebspotentialen als Kathode (Aktivkohle) und Anode (Li4Ti5O12) verwendet, die das gesamte Zellpotential erhöhen können, was zu höheren Energie- und Leistungsdichten führt.  EDLC oder Doppelschichtkondensatoren haben als Basimaterial aktivierten Kohlenstoff und ACN = Aceton-Nitril als Elektrolyt.

  • Wie funktioniert ein Hybrid-Ultracap?

    Lithium-Ionen-Kondensatoren (LIC) gehören zur Familie der Superkondensatoren und sind darin Hybrid-Kondensatoren mit asymmetrischen Elektroden. Sie kombinieren eine statische Doppelschichtelektrode (wie beim EDLC)  mit einer elektrochemischen Redox-Elektrode, die mit  eingelagerten Lithium-Ionen dotiert ist und die beide durch einen Lithium-haltigen Elektrolyten elektrisch miteinander verbunden sind.
    Beim Anlegen einer Spannung an den Kondensator trennen sich die Ladungsträger im Elektrolyten in ihre positiven Kationen  und negativen Ladungen Anionen auf. An der positiven Elektrode eines HybridCap, die meist aus  Aktivkohle besteht, reichern sich dann beim Laden des Kondensators die anionischen Ladungen spannungsabhängig statisch an der Doppelschicht an. Damit bildet sich an der positiven Elektrode des LIC ein interner Kondensator mit der Kapazität, die sich aus der Oberfläche der Elektrode und dem durch die Doppelschicht gegebenen Abstand ergibt.

  • Wo lassen sich Hybrid-Ultracaps am sinnvollsten einsetzen?

    Hybrid - Kondensatoren werden idealerweise dort eingesetzt wo höhere Energiedichten bei gleichzeitiger hoher Leistungsdichte (C-Rate bis 34) auf engen Raum benötigt werden. Obwohl HybridCaps eine geringere Zyklenfestigkeit von >50000 Zyklen und eine geringere Leistungsdichte als EDLC ausweisen finden sich sehr viele Anwendungen bei denen diese Kriterien untergeordnet sind.
    Beispiele sind Taschenlampen (schnell wieder aufladbar), Werkzeuge, Roboter, Transportsysteme (FTS oder AGV). Als Back-up-System in Industriesteuerungen und vieles andere mehr.
    Mehrere zehntausend Lade- und Entlade-Zyklen bedeuten für viele Geräte, dass deren Lebensdauer aufgrund anderer Kriterien schon überschritten ist. Entscheidend sind also die Anwendungskriterien, die bei der Produktdefinition festgelegt werden.